Ausstellungen Archiv

2016 ARCHITEKT RAIMUND ABRAHAM"back home"

2016 ARCHITEKT RAIMUND ABRAHAM"back home"

16.07. bis 26.10.2016

Westtrakt

„BACK HOME“ zeigt neben Bauten, die der Architekt Raimund Abraham für seine Heimat Tirol errichtete beziehungsweise plante, auch Entwürfe zu seinen berühmten idealtypischen Häusern und heute weltweit bekannten Gebäuden wie dem Österreichischem Kulturforum in New York.

Die im Museum Schloss Bruck der Stadt Lienz gezeigte Ausstellung ist eine Kooperation mit dem Architekturzentrum Wien (kuratiert von Christoph Freyer / Architektur und Anna Stuhlpfarrer / Fotografie).

Die Broschüre zur Ausstellung BACK HOME (28 Seiten, zahlreiche Farbabbildungen) ist im Museumshop um € 6,90 erhältlich.

Versandbestellungen:

2015-2016 HEINRICH KÜHN Das bedrohte Paradies

2015-2016 HEINRICH KÜHN Das bedrohte Paradies

14.05. bis 02.07.2016

Westtrakt

DAS BEDROHTE PARADIES. Heinrich Kühn (1866 – 1944) fotografiert in Farbe

Die Galerie im Westtrakt des Museums der Stadt Lienz zeigt einzigartige Werke aus der Frühzeit des Mediums Fotografie in der Ausstellung „Das bedrohte Paradies. Heinrich Kühn (1866-1944) fotografiert in Farbe", die in diesem Jahr noch vom 10. September bis 26. Oktober auf Schloss Bruck zu sehen sein wird.

2015 Kunstwerk Alpen

2015 Kunstwerk Alpen

11.06.-30.08.2015

Westtrakt

40 phantastische Großfotografien von Bernhard Edmaier zeigen beeindruckende geologische Strukturen der Alpen (Schwerpunkt Dolomiten) von hoher Ästhetik.

2015 JOS PIRKNER - Figur und Raum

2015 JOS PIRKNER - Figur und Raum

22.05.-26.10.2015

Haupttrakt

Die Ausstellung „Figur und Raum“ auf Schloss Bruck bietet Einblick in das Leben des Künstlers, vermittelt exemplarisch einen Eindruck seines vielfältigen Schaffens und ist eine Hommage an den mit seiner Heimat eng verbundenen Osttiroler.

2014: TOTENTANZ. EGGER-LIENZ UND DER KRIEG

2014: TOTENTANZ. EGGER-LIENZ UND DER KRIEG

15.06. – 26.10.2014

Albin Egger-Lienz (1868–1926), einer der bedeutendsten Wegbereiter des österreichischen Expressionismus, hat den Weltkrieg als Kriegsmaler direkt an der Front erlebt. Seine Kriegsbilder gelten als eindringliche Mahnmale gegen die Gräuel von Kampf und Gewalt. Der „Totentanz von Anno Neun“ ist nicht nur ein Hauptwerk österreichischer Kunstgeschichte am Beginn des 20. Jahrhunderts, sondern spielt auch im Œuvre von Egger-Lienz als künstlerischer Wende- und lebenslanger Bezugspunkt eine herausragende Rolle.

2014: DOLOMITENDOMINO II

2014: DOLOMITENDOMINO II
08.08. - 26.10.2014, Westtrakt

Nun fällt der zweite Stein... Nach dem erfolgreichen „Dolomitendomino I“ vor zwei Jahren zeigt das Museum der Stadt Lienz Schloss Bruck in Zusammenarbeit mit der Galerie Gaudens Pedit Proponenten der zeitgenössischen Kunstszene, deren gemeinsame Klammer ihre Heimat rund um den prägenden Gebirgsstock der Dolomiten ist - diesmal aus einem weiblichen Blickwinkel...

2014-2015SCHLAGLICHT - LIENZ UND DER TALBODEN

2014-2015SCHLAGLICHT - LIENZ UND DER TALBODEN

22.05.-27.09.2015

Bergfried

Das Tiroler Archiv für photographische Dokumentation und Kunst (TAP) präsentiert im Bergfried anhand ausgewählter Photographien die Entwicklung von Lienz und des Talbodens vom späten 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart.

 

 

2013: HERMANN PEDIT - Arbeiten 1950 – 2013

2013: HERMANN PEDIT - Arbeiten 1950 – 2013

15.08. – 27.10.2013

Der Reigen der „Jubiläumsausstellungen" geht weiter: Die Stadt Lienz freut sich, dem  Künstler Hermann Pedit eine Ausstellung zum 80. Geburtstag zu widmen.

Auszüge seines Werks von 6 Jahrzehnten  zeigen die thematische und künstlerische Bandbreite und –tiefe seines Werkes. Die neu adaptierten Ausstellungsräume im Westtrakt von Schloss Bruck bieten dazu den idealen Rahmen.

2013: FRANZ WALCHEGGER - Malerei im Zeichen der Klassischen Moderne

2013: FRANZ WALCHEGGER - Malerei im Zeichen der Klassischen Moderne

21.06. – 09.08.2013

Die Ausstellung zum 100. Geburtstag verdeutlicht die Position Franz Walcheggers als Maler in der österreichischen Kunstgeschichte.

Sowohl private Werke als auch Arbeiten für den öffentlichen Raum zeugen vom kompositorischen Willen zur Individualität und der Reflexion von Zeitgeist und Seele als Teil des tendenziellen Neubeginns in der Malerei der Nachkriegszeit.

2013: FISCHGERICHTE – FISCHGESCHICHTE

2013: FISCHGERICHTE – FISCHGESCHICHTE

18.05. – 27.10.2013

Eine Ausstellung rund um den Fisch und die Fischerei in Osttirol

Die Flüsse und Seen in Osttirol gelten bereits im Mittelalter als hervorragende Fischgewässer. Sie sind Heimat der Tiroler Urforelle, der goldenen Drau-Äsche oder des monumentalen Huchen. Kaiser Maximilian I. lässt die Osttiroler Bergseen bis auf 2.500 Meter Seehöhe mit Bachforellen besetzen und befischen. Unverfälscht erhalten hat sich eine Population im Anraser See.

2013: ALBIN EGGER-LIENZ - Bauernmaler oder Wegbereiter der Moderne?

2013: ALBIN EGGER-LIENZ - Bauernmaler oder Wegbereiter der Moderne?

18.05. – 27.10.2013

Die weltweit größte Sammlung von Werken des Osttiroler Malers Albin Egger-Lienz wird im beeindruckenden Ambiente von Schloss Bruck als Dauerausstellung präsentiert. Es eröffnen sich tiefe Einblicke in Leben und Arbeit des Künstlers. So wird etwa Eggers künstlerische Entwicklung vom realistischen Historien- oder Bauernmaler hin zu einem Wegbereiter der Moderne fassbar. Arbeiten seiner Zeitgenossen und frühen Osttiroler Vorbilder Franz von Defregger und Hugo Engl sind ebenfalls Teil der Schau.

2012: Egger-Lienz / Walde / Berg – Über das Land

2012: Egger-Lienz / Walde / Berg – Über das Land

12.05. - 31.10.2012

Drei Maler, Drei Gegenden. Albin Egger-Lienz (1868–1926), Alfons Walde (1891–1958) und Werner Berg (1904 –1981) gelten als markante Vertreter der österreichischen Moderne. Über ihre unterschiedliche Herkunft, Geburtsjahrgänge und Ausbildung hinaus verbindet sie eines: Ihr Wirken in Regionen abseits der urbanen Kunstzentren der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

2008: GUIZHOU - Chinas Reich der Töne und Farben

2008: GUIZHOU - Chinas Reich der Töne und Farben

17. 05. – 26. 10.2008

Ethnische Volksgruppen in der Chinesischen Provinz Guizhou

Die Provinz Guizhou liegt im Südwesten der Volksrepublik China in einer subtropisch-feuchten Bergregion auf über 1000m Seehöhe. Guizhou war aufgrund seiner geografischen Lage lange Zeit für die Außenwelt schwer zugänglich und zählt zu den ärmeren Regionen Chinas.

2007: SPURENSUCHE³ Teil III - Randlage im Wandel

2007: SPURENSUCHE³ Teil III - Randlage im Wandel

12.05. – 28.10.2007

Osttirol – 1850 bis zur Gegenwart mit dem „Turm der Erinnerung“

Der dritte und letzte Teil unserer Spurensuche beginnt mit der langsamen Einbürgerung des Begriffes „Osttirol“ für das östliche Pustertal ab 1850. Der politische „Bezirk Lienz“ wird durch die Neueinteilung Tirols 1868 geschaffen, die „Öffnung für die große Welt“ erfolgt durch die Inbetriebnahme der Pustertalbahn 1871.

Für die Ausstellungstrilogie Spurensuche³ wurde das Museum Schloss Bruck mit dem Tiroler Museumspreis / Projektpreis 2007 ausgezeichnet.

2006: SPURENSUCHE³ Teil II - Viele Grenzen – Viele Herren

2006: SPURENSUCHE³ Teil II - Viele Grenzen – Viele Herren

20.05. – 29.10.2006

Osttirol von 610 n. Chr. bis ins 19. Jahrhundert

War 2005 der Blick noch tief in die Ur- und Frühgeschichte gesenkt, so dreht der zweite Teil der Spurensuche3 unter dem Titel „Viele Grenzen – Viele Herren“ das Rad der Zeit weiter nach vorn.

2006: LUNA VISTA

2006: LUNA VISTA

01.07. – 29.10.2006

Elke Maier & Georg Planer
Eine Begegnung zwischen Himmel und Erde

Elke Maier und Georg Planer entwickeln ihre Kunstwerke im Spannungsfeld entgegen gesetzter Kräfte, das der Einheit als pulsierender Rhythmus dient (wie ein Atemzug die Wechselwirkungen zwischen Innen und Außen, Aufnehmen und Abgeben als gemeinsamen Rhythmus schafft).

2005: SIDE-SEEING - Michael Kos & Max Seibald

2005: SIDE-SEEING - Michael Kos & Max Seibald

03.07. – 02.10.2005

Skulptur / Objekt / Installation

SIDE-SEEING: Der Titel operiert mit einer Sprach-Beugung, die vordergründig auf die Situation des Schlosses Bruck als beliebtes Touristenziel und auf diese Ausstellung als „Neben“-Programm hinweist.

2004: Maske – Das andere Gesicht

2004: Maske – Das andere Gesicht

29.05. – 26.10.2004

Eine Zeitreise durch die Welt der Maske als grenzüberschreitendes Instrumentarium, um sich einem Verstehensprozess von Entwicklungsphasen und Kulturen anzunähern.

 

2003: Die vergessenen Himmel - Wallfahr(t)en in Osttirol

2003: Die vergessenen Himmel - Wallfahr(t)en in Osttirol

07.06. – 26.10.2003

Die eindrucksvolle Sonderausstellung zeigt Geschichte, Kunst und Kult rund um die Osttiroler Gnadenstätten.

Dem Phänomen Wallfahrten, einst wichtiger Bestandteil der Glaubenspraxis, wird bis zu den gegenwärtigen Trends nachgespürt. Ausstellungskurator: Dr. Lois Ebner

2002: Begegnungen in Wien - Egger-Lienz, Rodin, Meunier, Segantini, Hodler, Klimt, Schiele

2002: Begegnungen in Wien - Egger-Lienz, Rodin, Meunier, Segantini, Hodler, Klimt, Schiele

18.05. – 03.11.2002

„Ein Steinadler in der Stadt“

Das aktuelle Programm auf Schloss Bruck ist dem Wien zu Beginn des 20. Jhs gewidmet, das der Osttiroler Maler Albin Egger – Lienz (1868 – 1926) als „Steinadler in der Stadt“ (Kristian Sotriffer) zunächst erwartungsvoll, später vielmehr kritisch beäugt und seine Flügel dennoch für rund ein Schaffensjahrzehnt (1899 – 1911) in dieser damaligen europäischen Metropole der Kunst ausstreckt.