Angebot für Schulen

„Kinder haben ein Recht darauf Lesen, Schreiben und Rechnen zu lernen um im Leben bestehen zu können. Aber zur Persönlichkeitsentwicklung gehört unbedingt die Kunst." Nikolaus Harnoncourt, 2016

 

SCHULE TRIFFT MUSEUM

Die museumspädagogischen Aktionen und Kunstgespräche sind methodisch und inhaltlich auf die Bedürfnisse der verschiedenen Alters- und Schulstufen zugeschnitten. Aufgrund spezieller Frage- und Aufgabenstellungen sowie eigens entwickelten didaktischen Materialien setzen sich die SchülerInnen aktiv mit den Originalen in den Ausstellungen und ihren Inhalten auseinander.

Vermittlungsangebote für Schulklassen können ab sofort bis Schulschluss und auch wieder im Herbstsemester bis einschließlich 26. Oktober 2017 gebucht werden. Wir sind täglich unter der Telefonnummer 04852 / 62580 83 oder auch per e-mail: für Sie erreichbar.

 

SONDERWORKSHOP "VON JÄGERN UND GEJAGTEN"
mit Natiolaparkrangerin Ute Igel, 27. bis 29. September 2017

In einem speziell für Schulen angebotenen Workshop gibt Ute Igel, Rangerin im Nationalpark Hohe Tauern, an drei Tagen im September Einblick in die heimische Vogelwelt. Gemeinsam mit ihr wird die Schau „Eulen, Greife & Hühnervögel“, welche die Leidenschaft des Förster Leo Kranebitter dokumentiert, erkundet. Vom kleinen Sperlingskauz über den mächtigen Auerhahn bis hin zu den funkelnden Augen eines mächtigen Steinadlers kann man die Natur Osttirols aus der Nähe und im Detail beobachten, wie es in der freien Wildbahn nicht möglich wäre.

50minütige Sonderführung für Schulen, Voranmeldung unbedingt erforderlich

 

PROGRAMM 2017

ARCHAIK - HIGHTECH. Design: EOOS und die Sammlung Schloss Bruck
Alt oder neu? Vom Schloss-Leben zum Nuki-Schloss
Museumspädagogische Aktion von der 1.-8. Schulstufe

Was ist „schön“? Was heißt „nützlich“? Haben Alltagsgegenstände immer schon so ausgesehen, wie wir sie heute kennen? Gemeinsam begeben wir uns auf eine Entdeckungsreise durch die mittelalterliche Burg, auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Gestaltung und des Designs. Wir entdecken Ähnlichkeiten und Unterschiede, erforschen Materialien, Form und Funktion von Objekten, die uns im Alltag immer begegnen – und versuchen, selbst neue Ideen zu entwickeln! Denn wie wird bloß eine Toilette in der Zukunft aussehen? Oder ein Türschloss? Oder...?
Form folgt Funktion – der allgemeine Gestaltungsgrundsatz spiegelt sich auch in den Werken der Designer von EOOS wieder. Doch nicht nur dort, auch in den Bildern und Fresken von Schloss Bruck verbergen sich altertümliche Designobjekte und wiederkehrende Gestaltungsmuster. Mit spielerischen und die Kreativität anregenden Methoden werden den Kindern Handwerk und Materialien vergangener Tage ebenso näher gebracht wie die unterschiedlichen Vorstellungen des „Schönen“.

Ein eigens von EOOS für die Ausstellung konzipiertes Werkbuch wird den Kindern und Lehrern gratis zur Verfügung gestellt. Durch Informationen und spielerische Annäherungen an das Thema „Design“ ermöglicht es nicht nur vor Ort ein besseres Kennenlernen der Objekte, sondern es kann auch mit nach Hause genommen oder als Grundlage für den Unterricht verwendet werden.

 

ALBIN EGGER-Lienz. Ich male keine Bauern sondern Formen
Farbe – Form – Figur
Museumspädagogische Aktion von der 1.-6. Schulstufe

Hat Egger-Lienz eine Lieblingsfarbe? Was hat er gemalt? Mit Legespielen, Fotos und Geschichten lernen die SchülerInnen Egger und seine Werke besser kennen. Gemeinsames Betrachten und Erzählen machen den Ausflug ins Museum kurzweilig und unterhaltsam. Die SchülerInnen lernen nicht nur den Maler, sondern auch den Menschen kennen: In jungen Jahren, als zeichenbegeisterten Schüler und auch später, als liebevollen Vater von drei Kindern.

 
Für SchülerInnen der höheren Schulstufen werden altersgerechte Führungen angeboten.
 
 

Allgemeine Informationen für LehrerInnen:

Preis € 3,- pro SchülerIn

Freier Eintritt für begleitende Lehrpersonen im Rahmen des museumspädagogischen Programms.

Der Preis gilt für Schulklassen nach Voranmeldung bei Inanspruchnahme des museumspädagogischen Workshops. Bei Besuch des Museums ohne museumspädagogische Begleitung beträgt der Eintrittspreis pro Schüler € 2,50.

Dauer 1 ½ Stunden

Öffnungszeiten 13. Mai – 26. Oktober 2017 (MAI/JUNI Dienstag – Sonntag: 10 – 17 Uhr. JUL/AUG täglich: 10 – 18 Uhr. SEP/OKT Dienstag – Sonntag: 10 – 16 Uhr)

Terminvereinbarung T 04852 625 80 83 e-mail: www.museum-schlossbruck.at

Unsere Programme für Schulklassen sind gegen Voranmeldung bereits ab 8 Uhr möglich. Mitgebrachte Jause kann im Schlosspark oder bei Schlechtwetter im ehemaligen Wehrgang verzehrt werden. Das Schlosscafé steht natürlich auch zu eurer Verfügung!

Das Team der Kunstvermittlerinnen freut sich auf ihren Besuch! Elisa, Heike, Stefanie, Stefan

Spannende Geschichten zur heimischen Vogelwelt (c) Markus Mayr, Lichtkammer Studios
Spannende Geschichten zur heimischen Vogelwelt (c) Markus Mayr, Lichtkammer Studios
Spannende Geschichten zur heimischen Vogelwelt (c) Markus Mayr, Lichtkammer Studios
Spannende Geschichten zur heimischen Vogelwelt (c) Markus Mayr, Lichtkammer Studios
Spannende Geschichten zur heimischen Vogelwelt (c) Markus Mayr, Lichtkammer Studios